Volley lernen

In 5 Schritten zum perfekten Tennis Volley für Anfänger

In 5 Schritten zum perfekten Tennis Volley als Anfänger

Ein Volley wird im Tennis meistens vorne am Netz gespielt. Der Tennisball springt nicht auf sondern wird direkt aus der Luft gespielt. Aufbauend auf starken Vorhand- und Rückhandschlägen bietet sich häufig die Möglichkeit ans Netz zu kommen und den Punkt per Volley zu gewinnen.

Volleys werden sowohl auf der Vorhand als auch auf der Rückhandseite einhändig mit der starken Hand gespielt, d.h. bei Rechtshändern mit der rechten Hand und bei Linkshändern mit der linken Hand. Insbesondere im Doppel entscheidet ein gut gespielter Volley meistens über Sieg oder Niederlage.


Nachfolgend erklären wir Tennisanfängern die 5 Schritte zum perfekten Tennis Volley: vom Volleygriff, über die Ausholbewegung, den Bewegungsablauf und den Ausschwung bis zu Volley Tipps.

1. Volleygriff

Am Netz musst du viel schneller reagieren als an der Grundlinie, wo du mehr Zeit hast dich auf den nächsten Grundschlag vorzubereiten. Daher solltest du den richtigen Vor- und Rückhand Volleygriff schnell verinnerlichen.

 

Aufgrund des durchschnittlichen Abstands von 1,5 Metern zum Netz bietet sich für Vor- als auch Rückhandvolley der sogenannte Continental Griff an. Der Continental Griff ermöglicht einen schnellen Wechsel zu beiden Seite, da so nicht mehr umgegriffen werden muss.

 


Die Volleys werden in der Regel nicht geschlagen sondern mehr gedrückt, sodass der Tennisball mit wenig Drall gespielt wird.

 

Volley im Continental Griff als Rechtshänder

2. Ausholbewegung

Du bist auf dem Weg ans Netz und du hältst den Tennisschläger mittig vor dir, um schnell reagieren zu können.

 

Du befindest dich im T-Feld und der Gegner trifft den Ball. Du machst einen Split Step – ein beidbeiniger Sprung auf den Zehenspitzen – und siehst den Tennisball auf dich zukommen.

 

Für den Vorhand-Volley drehst du deinen Oberkörper zur Vorhandseite und nimmst den Tennisschläger in einer natürlichen Bewegung mit. Wichtig ist, dass der Tennisschläger nicht nach hinten ausgeholt wird, da dir hierfür schlicht die Zeit fehlt.

 

Dein Oberkörper zeigt als Rechtshänder mit der linken Schulter zum Netz während dein Tennisschläger parallel zum Netz gehalten wird. Deine Knie sind deutlich gebeugt und dein Gewicht liegt dabei stabil auf dem hinteren Fuß.

 

Für den Rückhand-Volley drehst du entsprechend deinen Oberkörper zur Rückhandseite und nimmst den Tennisschläger in einer natürlichen Bewegung mit. Wichtig ist auch hier, dass der Tennisschläger nicht nach hinten ausgeholt wird.

 

Spiegelverkehrt zeigt dein Oberkörper als Rechtshänder mit der rechten Schulter zum Netz während dein Tennisschläger parallel zum Netz gehalten wird. Deine Knie sind ebenfalls deutlich gebeugt und dein Gewicht liegt dabei stabil auf dem hinteren Fuß.

3. Bewegungsablauf

Für die Perfektionierung des Bewegungsablaufs beim Volley streckst du deinen Unterarm beim Treffen nach vorne zum Tennisball. Der Arm ist dabei auf Vorhand- und Rückhandseite möglichst komplett durchgestreckt.

 

Du verlagerst dein Gewicht vom hinteren auf den vorderen Fuß und du triffst den Tennisball deutlich vor dem Körper. Der Tennisschläger liegt beim Treffpunkt des Balls seitlich vor dir.

4. Ausschwung

Für den Ausschwung des Volley wird der natürliche Bewegungsablauf einfach fortgesetzt: du drehst deinen Oberkörper zurück in die Mitte, nimmst die 2. Hand wieder an den Schlägergriff und gehst zurück in die Spielfeldmitte bzw. Ausgangsposition.

 

Beachte wieder, dass sowohl Ausholbewegung ohne Ausholen, Bewegungsablauf und Ausschwung eine fließende Bewegung ist.

5. Typische Volleyfehler und Tipps

Zum Abschluss noch drei typische Fehler und Tipps zur Verbesserung deines Volley:

a) Hole den Schläger nicht aus

Der häufigste Fehler von Tennisanfängern ist, dass der Tennisschläger auch am Netz nach hinten ausgeholt wird und der Ball daher viel zu spät und nicht vor dem Körper getroffen wird. Für gute Volleys kommt es auch auf deine Reaktionsgeschwindigkeit an. Beherzige daher den Schläger nicht auszuholen sondern die Bälle ins Feld zu drücken.


b) Gehe tief in die Knie

Zur Vorbereitung des Volleys solltest du tiefer in die Knie gehen als im Vergleich zur Vorbereitung auf die Vorhand oder Rückhand. Dadurch kannst du dich aus dem Split-Step mit mehr Energie in eine Richtung abdrücken und somit deine Reichweite am Netz vergrößern. Denn für extra Schritte, um dich in Position zu bringen, bleiben dir in der Regel keine Zeit.


c) Spiele vor deinem Körper einen Rückhandvolley

Zielt der Gegner den Tennisball direkt auf deinen Körper spiele einen Rückhandvolley. Der Rückhandvolley spiegelt die natürliche Bewegung wieder und ermöglicht einen zur Vorhand vergleichsweise einfachen Volley. Ebenfalls fehlt für einen potenziellen Vorhandvolley schlicht die Zeit sich in die richtige Position zu bringen.

ForFriends UG (haftungsbeschränkt)

close

Verpasse keinen Beitrag mehr

Der Newsletter informiert dich über neueste Tennisbeiträge und -artikel.
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.