Rückhand Übungen

Die besten 7 Tennis Rückhand Übungen für Anfänger

Die besten 7 Tennis Rückhand Übungen für Anfänger

Die Rückhand wird bei vielen Tennisanfängern als Schwäche ausgemacht. Das muss nicht sein – mit den richtigen Rückhand Übungen kannst du diese stabilisieren und zur Geheimwaffe entwickeln. Wichtig ist, dass die Rückhand Übungen mit der richtigen Rückhand Technik angewandt werden, um langfristigen Erfolg zu erzielen.

Bist Du neu hier? Dann schaue mal hier vorbei.

Nach dem abgeschlossenen Aufwärmprogramm erklären wir nachfolgend Tennisanfängern die besten 7 Rückhand Übungen für Anfänger. Die Rückhand Übungen können sowohl mit Tennistrainer als auch ohne Tennistrainer mit einem weiteren Tennisspieler durchgeführt werden.

Wir empfehlen euch zu Beginn die Rückhand Übungen in der vorgeschlagenen Reihenfolge durchzuführen. Mit jeder Wiederholung steigt eure Sicherheit und beim nächsten Training könnt ihr z.B. bereits mit Übung 3 beginnen.

Fühlt ihr euch hingegen ein wenig unsicher, solltet ihr wieder eine Übung zurückgehen. Insgesamt sind die Übungen flexibel anwendbar – viel Spaß beim Rückhand Tennistraining.

1. Vorhand Ballgefühl

Wie auf der Vorhandseite beginnen wir zunächst mit der Steigerung des Ballgefühls: dafür stellt ihr euch beide auf eine Seite vom Netz und schlagt den Tennisball abwechselnd mit der Rückhand einhändig senkrecht mit 1-2 Meter Höhe nach oben. Der Tennisball soll nach jedem Schlag genau einmal aufspringen. Bei der Übung seid ihr Beide ständig in Bewegung.

Ziel der Übung ist mindestens 10 fehlerfreie senkrechte Rückhandschläge zu spielen – ohne, dass ein neuer Tennisball benötigt wird oder wieder aufgesammelt werden muss. Wiederholt die Übung solange bis ihr das Gefühl habt die 10 fehlerfreien Rückhandschläge unter normalen Umständen immer zu erreichen.

2. Topspin Technik

Zur Verinnerlichung der Rückhand Topspin Technik im Tennis nehmt ihr mit Tennisschläger zum Netz. Dort greift ihr den Schläger im beidhändigen Rückhandgriff und euer Spielpartner klemmt den Tennisball zwischen Tennisschläger und Netzkante. In der seitlichen Position führt ihr den Rückhand Bewegungsablauf vom Treffpunkt mit Überzug bis zum Ausschwung über die Schulter durch.

Hierbei sollte der Tennisball auf die andere Seite des Netzes fliegen und durch den Überzug mit Topspin – einen deutlichen Vorwärtsdrall – gespielt werden. Euer Spielpartner geht nach dem Einklemmen schnell ein paar Schritte zurück und fängt die Tennisbälle auf der anderen Seite des Netzes, die idealerweise im T-Feld aufkommen, auf. Nach jeweils drei Bällen wechselt ihr.

 

3. Rückhand aus dem Stand

Ihr positioniert euch beide gegenüber auf der T-Linie und eine Person geht in die seitliche Position für die Rückhand während die andere Person den Tennisschläger zur Seite legt und den Tennisball von unten im Bogen über das Netz auf die Rückhandseite wirft.

Der Ball kommt auf dich zugeflogen und springt einmal auf, danach schlägst du den Tennisball mit der beidhändigen Rückhand zurück. Dabei soll der Tennisball im T-Feld aufspringen und danach von deinem Spielpartner gefangen werden. Danach wird der Tennisball erneut auf die Rückhandseite zugeworfen.

Ziel ist es die beidhändige Rückhand Topspin – mit Vorwärtsdrall – fehlerfrei ins gegnerische T-Feld zu spielen. Nach jeweils 10 Schlägen wechselt ihr euch mit Zuwerfen und Schlagen ab.

 

4. T-Feld Rückhand

Wieder positioniert ihr euch beide gegenüber auf der T-Linie, aber dieses Mal habt ihr beide den Tennisschläger in der Hand. Einer von euch spielt den Tennisball nach einmal Aufspringen mit der Vorhand über das Netz auf die Rückhandseite.

Der Spielpartner spielt den Tennisball nach dem Aufspringen dann mit der Rückhand zurück. Beachte, dass nach dem Anspielen mit der Vorhand nur noch Rückhand auf beiden Seiten des Netzes gespielt wird. Bei der Übung werdet ihr ein wenig in Bewegung kommen, da der Ball nicht immer perfekt auf eure Rückhandseite geflogen kommt.


Ziel ist es mindestens 10 fehlerfrei Rückhandbälle – ruhig mit 2 Meter Höhe über der Netzkante – hin und her zuspielen. Ist dies am Anfang noch zu schwer bietet sich noch an als Zwischenschritt an: anstatt den Tennisball direkt zurück zu schlagen wird der Ball nach dem Aufspringen mit dem Tennisschläger gestoppt und sich selbst vorgelegt bevor er nach erneutem Aufspringen wieder zurückgespielt wird.

T-Feld Rückhand

5. Rückhand cross

Nachdem ihr bisher immer longline gespielt habt wird es Zeit für die Rückhandcross. Dabei stellt ihr euch – vorausgesetzt beide spielen die Rückhand mit der rechten oder linken Hand – diagonal gegenüber.

 


Erneut ist das Ziel mindestens 10 fehlerfrei Rückhand Crossbälle hin und her zuspielen – wie zuvor springt der Tennisball genau einmal im T-Feld auf jeder Seite des Netzes auf.

 

Rückhand cross als Rechtshänder

6. Grundlinien Rückhand

Fühlt ihr euch im T-Feld mittlerweile sicher könnt ihr euch langsam über das 3/4-Feld bis zur Grundlinie bewegen. Bitte beachtet die richtige Auswahl des Tennisballs für die entsprechenden Entfernungen.

So findest du den richtigen Tennisball.

Von der Grundlinie bieten sich erneut die Übungen 3-6 an. Der Unterschied bei Übung 3 ist, dass der Ball nicht mehr zugeworfen, sondern mit dem Tennisschläger über die Vorhandseite zu- bzw. angespielt und nach dem ganz normalen Aufspringen mit der Rückhand zurückgespielt wird.

 

7. Rückhand aus dem Lauf

Nach dem Aufbau einer gewissen Stabilität bei der Rückhand aus dem Stand geht es zur nächsten Schwierigkeitsstufe über: der Rückhand aus dem Lauf.

Hierbei verteilt ein Spieler die Bälle nach dem Anspielen mit der Vorhand aus der Rückhandseite abwechselnd longline, in die Spielfeldmitte und cross während der andere Spieler alle Bälle in der Bewegung mit der Rückhand zurückspielt.


Beachte, dass die Übung auch für den verteilenden Spieler eine Herausforderung ist, da dieser erstmals den Tennisball mit der Rückhand nicht dahin zurückschlägt wo er herkommt sondern die Richtung wechselt, was deutlich schwieriger ist und am Anfang zu Fehlern führen wird.


Ziel ist es erneut mindestens 10 fehlerfreie Rückhände zu spielen. Sollte sich dies am Anfang als zu schwer erweisen bietet sich an die Übung zunächst wieder im 3/4- bzw. T-Feld  durchzuführen, um die Sicherheit bei der Rückhand aus dem Lauf zu gewinnen.

Rückhand aus dem Lauf

ForFriends UG (haftungsbeschränkt)