Schmetter­ball Übungen

Die besten 7 Tennis Schmetterball Übungen für Anfänger

Die besten 7 Tennis Schmetterball Übungen für Anfänger

Du hast den Gegner mit einem platzierten Angriffsball unter Druck gesetzt und bist ans Netz vorgerückt. Sollte der Gegner gerade noch an den Tennisball kommen wird dieser meist als hoher Ball zurückgespielt und du hast die Chance den Punkt mit einem Schmetterball zu gewinnen.

Klingt für Tennisanfänger meistens einfacher als es in Wirklichkeit ist, denn der Schmetterball muss mit der richtigen Schmetterball Technik gespielt werden. Aber keine Sorge mit ein wenig Übung solltest du dich demnächst auf deinen nächsten Schmetterball freuen können.

Gleichzeitig wird ein guter Schmetterball dein Doppelspiel auf ein höheres Niveau heben, denn im Doppel spielst du durch die häufige Position am Netz durchschnittlich deutlich mehr Schmetterbälle als im Einzel.

Bist Du neu hier? Dann schaue mal hier vorbei.

Wie immer sollte zunächst das Aufwärmprogramm abgeschlossen sein. Danach könnt ihr euch als Tennisanfänger den besten 7 Schmetterball Übungen widmen. Hierbei ist es insbesondere am Anfang wichtig, dass Euch z.B. ein Trainer oder fortgeschrittener Tennisspieler den Tennisball auch zielgerecht für einen Schmetterball zuspielen kann.

Es ist empfehlenswert die Schmetterball Übungen in der genannten Reihenfolge zu machen. Bei Unsicherheit geht ruhig wieder eine Übung zurück – Schritt für Schritt geht es zum erfolgreichen Schmetterball.

1. Schmetterball als „Aufschlag“

Der Schmetterball im Tennis ähnelt von seiner Technik sehr dem Aufschlag. Mit dem Unterschied, dass der Schmetterball aus dem Feld – häufig am Netz – gespielt wird und nicht nur wie der Aufschlag ins gegnerische T-Feld aufkommen darf.

Um sich an den neuen Schlagwinkel zu gewöhnen stellt ihr euch einfach ins T-Feld und versucht von dort einen normalen Aufschlag ins gegnerische Feld zu schmettern.

Ziel der Übung ist es ein Gefühl für den Handgelenkeinsatz, die einzusetzende Power und Richtung zu bekommen. Nach 10 fehlerfreien Schmetterbällen könnt ihr direkt zur nächsten Übung weitergehen.

2. Schmetterball aus dem Stand

Der Tennisball kommt von der gegnerischen Hälfte auf Euch zugeflogen, daher sollte sich eine Person auf die andere Seite des Netzes begeben und den Tennisball im hohen Bogen Euch zu werfen.

Eure Aufgabe ist es den auf euch zufliegenden Tennisball mit der Nicht-Schlaghand anzuvisieren und Ausholbewegung, Bewegungsablauf und Ausschwung zu üben. Stellt euch ungefähr in die Mitte von Netz und T-Linie um einfache Schmetterbälle aus dem Stand zu trainieren.

Ziel der Übung ist es sich an den auf euch zufliegenden Tennisball zu gewöhnen und aus dem Stand keine Fehler beim Schmetterball zu machen. Wechselt euch wie immer mit Zuwerfen und Schmettern ab.

3. Aufspringender Schmetterball

Dieses Mal stellt ihr euch mit dem Tennisschläger auf die T-Linie und euer Gegenüber spielt den Tennisball mit dem Tennisschläger im hohen Bogen möglichst senkrecht in die Mitte eures T-Feldes.

Ihr lasst den Tennisball einmal aufspringen und stellt euch genau unter den Ball und führt einen ganz normalen Schmetterball aus. Durch das Aufspringen gewinnt ihr an Zeit und könnt euch perfekt unter den Ball stellen.


Ziel der Übung ist es das Aufsprungverhalten von hohen Bällen zu antizipieren und den vergleichsweise einfacheren Schmetterball sicher ins gegnerische Feld zu schmettern. Nach einigen Bällen wechselt ihr euch mit Zuspielen und Schmettern ab.

 

4. Direkter Schmetterball auf Zuspiel

Zur Steigerung im Vergleich zur vorherigen Übung wird das Zuspiel möglichst von der gegnerischen Grundlinie mit dem Tennisschläger direkt, d.h. ohne Aufspringen, aus der Luft geschmettert.

Solltet Ihr mit einem Tennistrainer zusammenarbeiten werdet ihr vermutlich viele Tennisbälle aus dem Stand schmettern. Andernfalls werdet ihr euch leicht seitlich genau unter den Ball stellen müssen.

Ziel ist es möglichst viele Schmetterbälle sicher ins Feld zu schmettern und Routine in den Schmetterball zu bekommen: von der Ausholbewegung über den Bewegungsablauf zum Ausschwung.

 

Schmetterball auf Zuspiel

5. Schmetterball in der Streckung

Nachdem ihr die Schmetterballtechnik beherrscht und ihr eure Sicherheit beim Schmetterball deutlich gesteigert habt geht ihr mit dem Tennisschläger ans Netz. Jetzt wird der Tennisball erneut – möglichst von der gegnerischen Grundlinie – zugespielt und ihr bewegt euch seitlich nach hinten und streckt euch zum Schmetterball.

Wichtig ist, dass ihr nicht rückwärts zurücklauft sondern seitlich. Falls der Tennisball zu weit nach hinten angespielt worden ist versucht ruhig noch seitlich nach hinten zu springen und somit eure Reichweite zu verlängern.

Nach dem Schlag geht es im Laufen wieder zurück ans Netz – nach einer kurzen Berührung mit dem Tennisschläger wird der nächste Tennisball angespielt. So wird gleichzeitig ein wenig Ausdauer trainiert.

Nach 6-10 Schmetterbällen solltet ihr das Zuspielen und Schmettern wechseln.

 

Schmetterball in der Streckung

6. Schmetterballplatzierung

Nachdem die Schmetterbälle sowohl aus dem Stand als auch in der Bewegung sicher ins gegnerische Feld gespielt werden wird es Zeit eure Schmetterbälle bewusst zu platzieren.

Hierfür wird der Tennisball mittig angespielt und ihr schmettert abwechselnd aus eurer Perspektive nach links, mittig und nach rechts. Nach jeweils 6-9 Schmetterbällen wird wie immer Zuspielen und Schmettern gewechselt.

Ziel der Übung ist es den eigenen Schmetterball variabler und für den Gegner unberechenbar zu gestalten.

 

Schmetterballplatzierung

7. Mit Schmetterball zum Punktgewinn

Erneut wird der Tennisball hoch angespielt und ihr schmettert den Ball entweder nach Aufspringen oder direkt aus der Luft. Der Zuspieler versucht zu antizipieren, wohin ihr den Schmetterball spielen werdet und bewegt sich in diese Richtung – oder bleibt stehen.

Ziel der Übung ist es neben einem sauber durchgeführten Schmetterball auch noch die Bewegung des Gegners zu beobachten und entsprechend in die andere Richtung ins Feld zu schmettern.

Insgesamt gilt beim Schmetterball, dass die Sicherheit vor der Geschwindigkeit steht. Euer Gegner ist bereits in der Defensive und euer Schmetterball muss nicht unbedingt ein direkter Gewinnschlag sein. Meistens reicht ein sicher gespielter, aber platzierter Schmetterball. Spielt es entsprechend clever, denn unter Druck neigen insbesondere Tennisanfänger zu vielen Fehlern.

 

ForFriends UG (haftungsbeschränkt)

close

Verpasse keinen Beitrag mehr

Der Newsletter informiert dich über neueste Tennisbeiträge und -artikel.
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.