Der perfekte Tennis Ballwurf beim Aufschlag

Verbessere deinen Tennisaufschlag mit deinem Ballwurf

Der perfekte Tennis Ballwurf beim Aufschlag

Jede Tennisspielerin und jeder Tennisspieler möchte mit einem schnellen und platzierten Aufschlag den Punkt eröffnen, um sich in die bestmögliche Spielposition zu bringen. Beim Aufschlag ist der richtige Ballwurf der Schlüssel zum Erfolg.

Nachfolgend verraten wir euch wie der perfekte Tennisballwurf beim Aufschlag klappt, sodass ihr möglichst viele Punkte mit eurem Aufschlag gewinnt – viel Spaß beim Lesen.

1. Wichtigkeit des Tennisballwurfs

Der perfekte Tennisballwurf ist eine wichtige Fähigkeit für alle Tennisspielerinnen und -spieler, da er es ermöglicht, den Gegner unvorbereitet und auf dem falschen Fuß zu erwischen.

Die weltbesten Tennisspieler werfen den Tennisball immer gleich, sodass es dem Gegner nicht möglich ist die Richtung des Aufschlag zu antizipieren. So kann der Gegner erst reagieren sobald der Aufschläger den Tennisball getroffen hat und dann ist es bei Aufschlaggeschwindigkeiten von über 200 km/h bereits zu spät.

Insbesondere Ballwürfe von Tennisanfängern sind für erfahrene Tennisspieler häufig vergleichsweise einfach zu lesen und damit zu returnieren, sodass der Aufschläger, welcher eigentlich durch die Möglichkeit der Spieleröffnung im Vorteil sein sollte, in eine unvorteilhafte Position gedrückt wird.

2. Technik beim Ballwurf

Wichtig zu erwähnen ist, dass der Ballwurf eher einem Ball Anheben ähneln sollte. In der normalen Aufschlagbewegung sollte der Tennisball mit ausgestrecktem und geraden Arm in die Höhe gehoben werden.

 

Dabei ist es wichtig, dass der Ball richtig gegriffen wird und man ihn mit ausreichend Kraft und Geschwindigkeit anhebt, sodass der Ball höher als die du mit nach oben gestreckten Tennisschläger. Beachte, dass der Ball im Herunterfallen getroffen wird.

 

Eine häufige Fehlerquelle beim Tennisballwurf ist, dass der Ball zu früh oder zu spät losgelassen wird. Um dies zu vermeiden, sollte man den Ball in der offenen Handfläche halten und ihn erst im letzten Moment loslassen. Im Notfall lieber den Aufschlag abbrechen und den Tennisball nochmal auffangen und erneut mit dem Aufschlag beginnen. Dies zählt nicht als Aufschlag und ist laut den Tennisregeln erlaubt.

3. Wahl des richtigen Ortes für den Wurf

Die richtige Position an der Grundlinie ist ebenfalls von Bedeutung. Es gibt verschiedene Positionen auf dem Tennisplatz, die für den Wurf geeigneter sind als andere. Zum Beispiel ist es im Doppel besser, sich etwas weiter außen zu positionieren, da man von dort aus einen besseren Winkel spielen kann mit dem eigenen Doppelpartner am Netz.

Die Ausgangspositionen für den Ballwurf und damit den Aufschlag kann somit als taktische Variante genutzt werden.

  • Je weiter man in der Nähe der Mittellinie steht umso unwahrscheinlicher ist ein gut platzierter Aufschlag nach außen.

  • Umgekehrt ist eine Position weiter außen unwahrscheinlicher für einen gut platzierten Aufschlag durch die Mitte.

Das weiß natürlich auch der Gegner und stellt sich in der Regel bereits auf einen entsprechenden Aufschlag vor, daher auch gerne mal die unwahrscheinliche Variante spielen, damit sich der Gegner nicht auf deine Aufschläge einstellen kann.

4. Übung zum nicht-lesbaren Ballwurf

Um einen perfekten Tennisballwurf zu erlernen, ist es wichtig, dass man regelmäßig übt. Mit genügend Übung und Geduld wird man schließlich in der Lage sein, den Ball genau dorthin zu heben, wo man ihn haben möchte, und den Gegner damit das Returnieren schwer zu machen.

Eine beliebte Ballwurf Übung unter Weltklasse-Tennisspielern ist, dass die Trainer erst nach dem durchgeführten Ballwurf den Spielern zurufen, wohin der Aufschlag geschlagen werden soll. So wird der immer wieder gleiche Ballwurf geübt und es wird unmöglich anhand des Ballwurfs die Richtung des Aufschlags zu antizipieren.

5. Zusammenfassung und Fazit

Der Tennisballwurf ist beim Aufschlag von entscheidender Bedeutung, denn ein perfekter Ballwurf macht das Antizipieren der Richtung des Aufschlags fast unmöglich. Damit bringt sich der Aufschläger in eine hervorragende Ausgangsposition nach dem Aufschlag, da der Gegner meistens nur noch spät reagieren kann.

Wir empfehlen nicht nur Tennisanfängern den Ballwurf immer wieder zu üben und zu verbessern, um eurer Spiel vielfältiger und überraschender zu gestalten.

ForFriends UG (haftungsbeschränkt)

close

Verpasse keinen Beitrag mehr

Der Newsletter informiert dich über neueste Tennisbeiträge und -artikel.
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.